Gesetzesvorhaben kann IT-Freiberufler treffen

Als IT-Freiberufler blicke ich besorgt auf das neue Gesetzesvorhaben der Bundesregierung.

Die Grundidee, Menschen zu schützen die in einem Niedriglohnsektor arbeiten, ist natürlich grundsätzlich zu unterstützen.

Allerdings sind durch das aktuelle Vorhaben auch die Freiberuler betroffen, die nicht im Niedriglohnsektor arbeiten.

Im Fokus ist hier ein Kriterienkatalog, dessen Inhalte jedoch noch nicht genau bekannt sind. Grundsätzlich würde ich mich über eine sinnvolle Neuregelung mit klaren Vorgaben freuen. Allerdings nicht, wenn der Fokus ausschließlich auf eine spezielle Zielgruppe gesetzt wird.

Weitere Informationen können unter https://experten-arbeit-retten.de/ oder auch aus einem Artikel der Computerwoche entnommen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.